Jagdschulen

Der Vorbereitungskurs zur Absolvierung der Jägerprüfung, dem sog. „grünen Abitur“ wird seit vielen Jahren über die gemeinschaftlich organisierten Lehrgänge der Jägerschaften Wittenberg, Jessen und seit 2010 auch mit der Jägerschaft „Mittlere Elbe Vorfläming“ durchgeführt. So kann mit stolz auf eine jahrzehntelange Tradition in der Jungjägerausbildung geblickt werden. Viele hundert Jäger wurden erfolgreich auf die Jägerprüfung vorbereitet. Die Ausbildung erfolgt im sog. traditionellem Kurs über einen Zeitraum eines halben Jahres oder innerhalb von zwei Wochen, dem sog. Kompaktkurs (jeweils Montag bis Sonntag) Neben dem durch die Dozenten genutzten Heintges-Lehrsystem sind die Bücher „Vor und Nach der Jägerprüfung“ (Krebs) bzw. „Grundwissen Jägerprüfung“ (Seibt) zur Unterstützung in der theoretischen Ausbildung empfehlenswert.

Ablauf:

Die Ausbildung selbst wird in zwei Varianten angeboten. Der traditionelle Ausbildungskurs beginnt im September des Jahres und endet im April des darauf folgenden Jahres. Der Lehrgangsort ist der Schulungsraum der „LandschaftsPflegeHof GmbH“ in Dabrun. Zumeist Freitags, in der Zeit von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr werden die theoretischen Inhalte vermittelt. An ausgewählten Samstagen, meist in der Zeit von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr finden ergänzende praktische Ausbildungsteile statt. Hierzu erfolgen Teilnahmen an einer Hundeprüfung, Treibjagden, Naturbegehungen und Schießausbildungen.

Lehrgangsorganisation und Anmeldung:

Guido Simon (Tel.: 0177/7862422 / Fax: 03491/487177) weiterführende Informationen sind unter www.kjs-wittenberg.de abrufbar.

Auch in diesem Jahr bietet die Jägerschaft Bitterfeld einen Jungjägerlehrgang zur Vorbereitung auf die Jägerprüfung an. Der Lehrgang beginnt Mitte September und dauert bis Ende März.

Der theoretische Teil des Unterrichtes findet jeweils am Donnerstag und Samstag in Bitterfeld statt. In den Unterrichtsfächern Naturschutz und Ökologie, Waffenkunde, Jagdrecht, Jagdbare Tiere, Hege und Jagdbetrieb, Behandlung erlegten Wildes, Wildkrankheiten und dem Jagdhundewesen wird das nötige Wissen für die am Lehrgangsende stattfindende Jägerprüfung vermittelt. Auf dem Schießstand in Köthen errfolgt die Schießausbildung.

Die genauen Termine werden im Laufe des Lehrganges festgelegt. Im praktischen Teil der Ausbildung ist die Teilnahme an mindestens zwei Drückjagden, einen Reviergang mit einem Revierförster und das Bauen von Ansitzeinrichtungen nach den Unfallverhütungsvorschriften im Jagdbetrieb geplant.

Für weitere Informationen, Fragen und zur Anmeldungen zum Lehrgang kann man sich mit unserem Obmann für Ausbildung, Steffen Reinke, Tel. 0173/6604240 in Verbindung setzen.

RICHTIG JAGEN LERNEN

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Jagdscheinanwärtern eine unvergessliche Zeit der Vorbereitung auf die Jägerprüfung zu ermöglichen.

Unsere Schüler finden in einer Atmosphäre stilvoller Abgeschiedenheit alle Voraussetzungen vor, sich gewissenhaft auf das große Ziel: ‚Bestandene Jägerprüfung‘ zu konzentrieren.

18 Tage Kompaktkurs und zwei Tage Prüfung sind ein großes Vorhaben. Unsere Erfahrung und Ihr Wissensdurst sind die Erfolgsgaranten dafür.

 

VIRTUELL JAGEN LERNEN

Teilnehmern mit akutem Zeitmangel bieten wir überdies die Vorbereitung an unserer Virtuellen Jagdschule an. Mit größtmöglicher Sorgfalt haben wir das für die Jägerprüfung erforderliche Wissen digital aufbereitet. Dabei stand die Übersichtlichkeit der Lernplattform stets im Vordergrund. Die Vorbereitung von Zuhause aus wird zum Spiel. Die Präsenz-Zeit vor Ort reduziert sich auf zehn Tage. Selbstverständlich können auch Teilnehmer unserer Kompaktkurse auf die Seite zugreifen.

 

ZAHLEN UND FAKTEN

  • Kurshonorar: 1.950, – Euro; Frühbucherrabatt (bis 3 Monate vor Kursbeginn): 5%
  • Prüfungsgebühr:250,- Euro (Sachsen-Anhalt), 200,- Euro (Niedersachsen)
  • Unterkunft und Verpflegung (optional): 39,- Euro/Tag (3 Mahlzeiten/Tag) im Doppelzimmer in einer unserer gemütlichen Ferienwohnungen. Einzelunterbringung je nach Belegung gegen Aufpreis möglich
  • Das Kurshonorar beinhaltet alle Lehrmaterialien, Leihwaffen mit Munition und Schießstand-Gebühren.

 

 

Es freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme und verbleibt

mit einem kräftigen Waidmannsheil

Ihr

Eberhard Kobe

Ottersburger Gutshof 1

39517 Tangerhütte, OT Ottersburg

 

kobe@ottersburg.de

www.jagdschule-ottersburg.de

www.virtuellejagdschule.de

Die „Jagd- und Naturschule Schlossbruch“ bietet mit ihrem Dozententeam eine praxisnahe Jägerausbildung von Jägern für angehende Jäger. Wir orientieren uns an den Empfehlungen des LJV. In unserem Kurs wird nicht nur die Schulbank gedrückt. Es geht raus, ins eigene Revier direkt vor der Haustür, denn wir wollen keine Theoretiker ausbilden! Auch wollen wir keine Massenabfertigung, sondern setzen auf Qualität in Kleingruppenschulungen, sodass individuell auf jeden Jagdscheinanwärter eingegangen werden kann. Die Ausbildung gestaltet sich in einem etwa viermonatigen Kurs mit jeweils ein bis zwei wöchentlichen Schulungstagen zumeist Freitagnachmittag und/oder am Wochenende. Jede Schulungseinheit besteht aus einem theoretischem und dem damit einher gehenden praktischen Teil draußen im Revier.

Die nächsten Lehrgänge beginnen am 25.10.2019.

Kontaktdaten:
E-Mail: jagdschule@schlossbruch.de
Ansprechpartner: Gino Guckuk +49 172 75 86 622
Torsten Sperling +49 173 27 22 508

http://www.jagdundnaturschule.de