Letzte Beiträge

Treffen der Bläsergruppenleiter in Schierke

Schierke 2019

Mit dem Frühlingsbeginn fängt auch das neue Bläserjahr an. Zu einem Bläsergruppenleitertreffen hat der Landesjagdverband Sachsen-Anhalt am 1. März nach Schierke eingeladen. Dieser Einladung folgten einige Bläsergruppenleiter aus Sachsen-Anhalt, um am Erfahrungsaustauch teilzunehmen. Eingeladen wurden alle Leiter von Bläsergruppen die dem Landesjagdverband bekannt sind. Hier wünschen wir uns noch genauere Meldungen über die Jägerschaften. Auch ist der Informationsfluss über die Jägerschaften, an die Bläsergruppen, oft sehr mangelhaft. Dies wurde im Erfahrungsaustausch offen angesprochen. Themen des Erfahrungsaustausches waren unter anderem die Förderung des Nachwuchses in den Bläsergruppen. Das sind nicht nur die Kinder und Jugendlichen, sondern alle die das Interesse am Jagdhornblasen haben, gemeint. Sehr zu bemängeln ist die Ausbildung in den Jagdschulen, zum Thema jagdliches Brauchtum. Unter anderem die Jagdsignale, bei richtiger Anwendung tragen sie auch zur Sicherheit im Jagdablauf bei und rufen nicht nur die Jäger zum Schüsseltreiben. Positiv wurde die Beteiligung zum Landesbläsertreffen 2018 gewertet. Trotzdem sollten sich noch mehr Bläsergruppen ein Herz fassen und der Öffentlichkeit zeigen. Ohne Wertung kann sich jeder präsentieren und auf sich Aufmerksam machen. Allein der Gedankenaustausch mit anderen Bläsergruppen am Rande der Veranstaltung ist viel Wert. Das nächste Landesbläsertreffen findet am 14.September zum Landeserntedankfest, in Magdeburg auf der Seebühne, statt. Wir freuen uns wieder auf eine rege Beteiligung. Auf das Kinder- und Jugendbläsercamp soll auch gleich hingewiesen werden. Eine Woche vorher, vom 6.-8. September wird es wieder in Naumburg stattfinden. Hier sind die jungen Bläser schon voller Erwartung auf das Camp. Herzlich Willkommen ist jeder der die Reihen verstärkt. Beim Treffen in Schierke konnten auch neue Bläser begrüßt werden, die viele positive Eindrücke mit in ihre Gruppen nehmen konnten. Es wurde nicht nur diskutiert, sondern auch neue Stücke besprochen und eingeübt. Unter der Leitung von Sylke und Gunnar Gaul gab es wieder viele wertvolle Tipps und Tricks beim einüben neuer Stücke. Diese Hinweise sind für jede Gruppe ein zu Gewinn und kann wirklich nur empfohlen werden. Ich hoffe ich konnte euch neugierig, auf das nächste Landesbläsergruppenleitertreffen, Anfang des kommenden Jahres, machen. Schön wäre es auch wenn der direkte Kontakt mit dem LJV oder mit dem Bläserobmann aufgenommen werden kann. Für das kommende Jahr wünsche ich Gesundheit und allen Bläsern einen guten Ansatz.

Ronny Thürmann, Landesbläserobmann