Letzte Beiträge

Niströhren für Steinkäuze

Steinkauzprojekt

Noch vor 50 Jahren war der Steinkauz ein typischer Brutvogel im Harzvorland. Seit 1995 engagieren sich Jäger und Naturschützer Seite an Seite für die Wiederansiedlung des fast verschwundenen Steinkauzes. Dazu gehört vor allem die Sicherung der Brutgelegenheiten in den typischen Lebensräumen.

2010 förderte der Landesjagdverband 21 mardersichere Steinkauzniströhren. Die Niströhren sind für die Wiederherstellung einer stabilen Population von elementarer Bedeutung. Die letzte Bestandserfassung 2012 verläuft aktuell sehr positiv. 5 Brutnachweise und 6 Brutverdachte und vermehrte Sichtbeobachtungen machen Hoffnung. Wenn Sie das Projekt unterstützen wollen,  spenden sie für den Steinkauz auf das Spendenkonto der Harzsparkasse Kt. 439901170 BLZ: 81052000 oder wenden sie sich direkt an Eckhard Kartheuser in Quedlinburg.