Letzte Beiträge

Ausschreibung 23.Landessiegersuche

Der Landesjagdverband Sachsen- Anhalt führt am 29. August 2020 auf der Grundlage der Ordnung für Verbandsschweißprüfungen (20 h- Fährten) eine rasseoffene Siegersuche (offen für alle im JGHV vertretenen Jagdhunderassen) durch.

Bedingungen:

  • 1000 m Riemenarbeit
  • ¼ l Schweiß getupft
  • 3 Haken
  • 2 Wundbetten
  • 6 Verweiserpunkte

Voraussetzungen für den Hund, entsprechend der Ordnung für Verbandsschweißprüfungen:

  • Mindestalter des Hundes 24 Monate
  • Ahnentafel
  • Nachweis der Schussfestigkeit und Nachweis lauten Jagens
  • Impfpass mit Nachweis einer Tollwutschutzimpfung, die mindestens vier Wochen alt sein muß, aber nicht länger als ein Jahr zurückliegen darf

Voraussetzungen für den Führer und Besitzer:

  • Mitglied des Landesjagdverbandes Sachsen-Anhalt e. V.
  • Hauptwohnsitz im Land Sachsen-Anhalt
  • Besitz eines gültigen Jagdscheines

Veranstalter: Prüfungsverein zwischen Harz und Börde e. V.

Prüfungsleiter: Jens Radtke, Kuxstein 22, 06536 Roßla

Meldeschluß:

30. Juli 2020 Die Anmeldung mit dem Formblatt 1 des JGHV – mit allen Unterlagen und vollständig ausgefüllt – ist zu richten an den Landesjagdverband Sachsen-Anhalt e. V., Geschäftsstelle, Halberstädter Straße 26, 39171 Langenweddingen. Unvollständig eingereichte Unterlagen werden umgehend dem Absender zurückgereicht.

Nenngeld: 90,00 Euro

Veranstaltungsort: in den Forstrevieren um Friedrichsbrunn

Hinweis:

Die Veranstaltung findet nur statt, wenn es die gesetzlichen Bestimmungen zur Corona-Pandemie erlauben. Die Gesamtzahl der teilnehmenden Hunde ist auf 12 begrenzt. Der Landesjagdverband behält sich vor die Veranstaltung abzusagen.

 

Jörg Matthies, Vizepräsident LJV

Jens Radke, Landesobmann Jagdgebrauchshundewesen