Obleute

Obleute

Gemäß Satzung kann das Präsidium Obleute berufen, welche bei Entscheidungen oder bestimmten Projekten durch Ihre Fachkenntnis und Engagment den Landesjagdverband unterstützen. Die Berufung in dieses Ehrenamt erfolgt durch das Präsidium und gilt jeweils für die Dauer einer Wahlperiode. 
Die Fachbereiche unserer Obleute werden im Folgenden kurz vorgestellt. 
Rebhuhn_Rolfes_DJV_1

Niederwild und Biotopgestaltung

Der Landesjagdverband führt zahlreiche Projekte zur Niederwildhege und Biotopverbesserung durch. Auch Mitglieder können direkt (z.B. bei Heckenpflanzungen) gefördert werden. Auch wird jährlich der Niederwildtag durchgeführt. Sollten Sie Projektideen zum Niederwild haben, so sprechen Sie uns gerne an. Sie können sich über info@ljv-sachsen-anhalt.de auch direkt an unsere Obleute K. H. Ecke und M. Gerullis wenden.

Bildquelle: Rolves/DJV

Falknerei

Auch die Beizjagd wird durch Mittel aus der Jagdabgabe unterstützt und vom Landesjagdverband gefördert. Zusammen mit Mitgliedsverbänden wie dem VDF führt der Landesjagverband Öffentlichkeitsarbeits- und Informationsveranstaltungen durch. Gerne stellen wir den Kontakt zu unseren Falknern oder unserer Obfrau J. Halitaj über die info@ljv-sachsen-anhalt.de her.

Bildquelle: Canvas

11. Niederwildtag Milewski 4x4

Ausbildung & Schulung

Die Weitergabe jagdlichen Wissens, sowie die ständige Fortbildung auf allen Gebieten des jagdlichen Tuns sind elementarer bestandteil der Jagdkultur in Deutschland. Ohne entsprechenden Nachwuchs wird dieses alte Handwerk ebenso aussterben wie ohne gut ausgebildete Jägerinnen und Jäger die sich kontinuierlich weiterbilden und auf dem aktuellen Stand wissenschaftlicher Erkennisse jagen. Der Landesjagdverband wird in diesem bereich unterstützt von Prof. Dr. B. Beckmann und J. Hennicke. Sollten Sie unsere Obleute kontaktieren wollen, so können Sie dies über die info@ljv-sachsen-anhalt.de tun.

Bildquelle: LJV

Hundewesen

Hunde werden seit Jahrtausenden zur Jagd eingesetzt und sind in vielen Jägerhaushalten anerkanntes Familienmitglied. Der Landesjagdverband fördert das Hundewesen aus Mitteln der Jagdabgabe durch eine Ausbildungsförderung, sowie die Teilfinanzierung von Ausrüstungsgegenständen. Auch werden durch den Landesjagdverband drei Schwarzwildgatter zur Hundeausbildung betrieben. Auf Landesebene setzt sich der verband für eine Fortführung einer tierschutzgerechten und weidgerechten Jagdhundeausbildung ein. Unterstützt wird er dabei von J. Radtke. Eine Kontaktaufnahme ist unter info@ljv-sachsen-anhalt.de möglich.

Bildquelle: Flain Fotografie

DSC_4244

Jagdhornblasen

Die Brauchtumspflege ist zentrales Element der Jagdkultur und einer der in der Satzung fixierten Zwecke des Landesjagdverbandes. Das Jagdhorn Kommunikations- und Musikinstrument erfreut sich nicht nur bei Jägerinnen und Jägern größter Beliebtheit. Damit dies so bleibt, unterstützt der Landesjagdverband das Jagdhornblasen durch Kinder- und Jugendveranstaltungen und durch das jährliche Bläsertreffen im Elbauenpark in Magdeburg. Musikalisch und tatkräftig wird der Landesjagdverband dabei durch Landesobmann R. Thürmann unterstützt. Sollten Sie Ihn kontaktieren wollen, so schreiben Sie eine Mail an die info@ljv-sachsen-anhalt.de.

Bildquelle: DJV

Muffelwidder

Schalenwild

Die Tierarten Wisent, Elch-, Rot-, Dam-, Sika-, Reh-, Gams-, Stein-, Muffel- und Schwarzwild sind wohl das womit man die Jagd in unseren Breiten am häufigsten verbindet. Auch wenn nicht alle in Sachsen-Anhalt vorkommen, so sind sie doch elementarer Teil des jagdlichen Kontextes und ihre Hege (das bedeutet die Förderung einer gesunden Population) oberstes Gebot. Ihre Trophäen und aus ihnen hergestellte Produkte sind Teil der jagdlichen Folklore und Identität. In der modernen Kulturlandschaft geraten diese Tierarten jedoch häufig ins Nachsehen und der Landesjagverband hat es sich zu Aufgabe gemacht, die Forschung und den Erhalt gefährdeter Schalenwildarten zu fördern. An der Seite des Präsidiums ist der Landesobmann S. Grießbach, der auch der jährlich stattfindenden Trophäenbewertung vorsteht. Ein Kontakt ist über info@ljv-sachsen-anhalt.de möglich.

Bildquelle: pixabay

Foto: Canva/LJV ST

Naturschutz & Ökologie

Jagd ist angewandter Naturschutz und hilft an vielen Stellen Ökosysteme zu stabilisieren oder die Wirkung negativer Einflüsse abzumildern. Der Landesjagdverband führt mehrere Projekte zur ökologischen Aufwertung von Revieren und somit der Landschaft durch. Außerdem werden Jägerinnen und Jäger in Fangjagdseminaren zum angewandten naturschutz fortgebildet. In Pressemitteilungen und Informationsveranstaltungen werden ökologische Zusammenhänge der Gesellschaft in umfassendem Maße vermittelt. Mit Rat und Tat steht dem Präsidium in diesen Fragen A. Meißner als Landesobmann zur Seite. Sollten Sie Anregungen oder Ideen haben und möchten sich dazu mit ihm in Verbindung setzen, so ist dies über info@ljv-sachsen-anhalt.de möglich.

Bildquelle: Canva

Foto: LJV

Jagdliches Schießen

Neben Fortbildung und Brauchtumspflege ist auch der Erhalt der eigenen Schießfertigkeiten zentrales Element einer weidgerechten und tierschutzkonformen Jagd. Alle Jägerinnen und Jäger müssen regelmäßig trainieren, um Wild in den verschiedenen jagdlichen Situationen schnell und sicher erlegen zu können. Neben den regelmäßigen Schießübungen gibt es jedoch auch Weidmänner und – frauen, die auf sehr hohem Niveau schießen und ihre Fähigkeiten in unterschiedlichen Disziplinen messen. Auch die Veranstaltung derartiger Wettbewerbe gehört zur jagdlichen Tradition. Erster Ansprechpartner für das Präsidium ist hier Landesobmann W. Mengel, der seit vielen Jahren für den Landesjagdverband ehrenamtlich tätig ist. Er kann über info@ljv-sachsen-anhalt.de kontaktiert werden.

Bildquelle: LJV

kapuhs_Wildbret4x4

Wildbrethygiene

Jagd produziert ein gesundes und beliebtes Lebensmittel. Wie alle anderen Lebensmittel prodzierenden Gewerbe unterliegen die Jägerinnen und Jäger dabei einer strengen Kontrolle und umfassenden Gesetzgebungen. Bevor aus einem erlegten Stück jedoch ein Lebensmittel werden kann, muss die Person die es erlegt hat Organe und Fleisch auf bedenkliche Merkmale untersuchen. Dies setzt einen umfassenden Kenntnisstand sowie regelmäßige Fortbildung voraus, denn in Zeiten der Globalisierung verbreiten sich neue Krankheiten schnell. Für Rückfragen in diesen Punkten steht Landesobmann Dr. O. Beetz zur Verfügung, der das Präsidium in derlei Fragen berät. Sie können ihn über die info@ljv-sachsen-anhalt.de erreichen.

Bildquelle: Canvas

Foto: Canva/LJV ST

Junge Jäger

Jungen Jägerinnen und Jägern bietet der Landesjagdverband die Möglichkeit zu jagdlichem Austausch bei verschiedenen Veranstaltungen jagdlicher und nicht-jagdlicher Art. Landesobmann N. Wölbing organisierte im vergangenen Jahr Schießveranstaltungen, Ansistzwochendenen und Niederwildjagden an denen alle jungen Jägerinnen und Jäger die Mitglied im Landesjagdverband sind, teilnehmen können. Auch mit den Landesjagdverbänden anderer Bundesländer wurden Veranstaltungen organisiert. Für eine Kontaktaufnahme ist die info@ljv-sachsen-anhalt.de zu verwenden.

Bildquelle: Canva