Letzte Beiträge

ASP-Übung im Harz stattgefunden

Foto: LJV

Am Samstag den 02.10.2021 wurde in Friedrichsbrunn im Harzkreis für den Ernstfall des ASP-Ausbruches geprobt. Neben Rettungskräften waren auch Behörden und Institutionen des Kreises vertreten. Unter anderem waren das Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung, der Brand- und Katastrophenschutz des Ordnungsamtes sowie die Ortsverbände des Technischen Hilfswerkes und die Freiwilligen Feuerwehren vor Ort. Bei der Übung wurde neben der Ausrüstung des Einsatzteams weiterhin auch die Absperrvorkehrungen, die Beprobung und die Kadaverbergung geübt. Zudem kam eine Drohne zur Suche weiterer infizierter Tiere zum Einsatz.

Der LJV Sachsen-Anhalt begrüßt diesen Vorstoß und hält diese Veranstaltungen für einen Schritt in die richtige Richtung. Gleichwohl reichen die Mittel lokaler Akteure für solche Veranstaltungen nicht aus. Aus diesem Grund ist es notwendig, dass die Politik entsprechende Rahmenbedingungen für die ASP-Prävention schafft.

Titelbild: LJV