Letzte Beiträge

„Sachstand ASP“ – November 2021

Foto: Kapuhs/DJV

In Deutschland wurde die ASP erstmalig vor 14 Monaten im Schwarzwildbestand nachgewiesen. Seitdem werden jeden Monat neue positive Fälle gemeldet.

Mitte Oktober wurde erstmalig ein ASP-Fall im sächsischen Landkreis Meißen, ca. 80 km Luftlinie von der Landesgrenze Sachsen-Anhalts entfernt, bestätigt. Bisher sind sieben Landkreise in Brandenburg und zwei Landkreise in Sachsen betroffen.

Genaue Zahlen und weitere Informationen über den aktuellen Sachstand zur ASP in Deutschland und auch im Nachbarland Polen können Sie den nachfolgenden Unterlagen entnehmen.

Quelle: DJV

 

Update 16.11.2021

Am gestrigen Abend (15.11.2021) wurde ein positiver Fall der Afrikanischen Schweinepest in einem Hausschweinebestand in Mecklenburg-Vorpommern amtlich bestätigt. Nachdem mehrere Tiere in dem Betrieb in der Region Rostock verendet waren, hat das Friedrich-Loeffler-Institut den Verdacht bestätigt. Nun wird die Ursache der Eintragung in den Bestand untersucht. Dies stellt den ersten ASP-Fall im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern dar.

Zudem wurde am gestrigen Tag erstmalig im Landkreis Bautzen ein positiver ASP-Fall amtlich bestätigt. Somit steigt die Anzahl der betroffenen Landkreise in Sachsen auf drei an.

Quelle: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft/DJV

Titelbild: Mross/DJV