Aktuelles

Am vergangenen Samstag fand die Landes Trophäenschau des LJV Sachsen-Anhalt statt, bei der unser Mitglied Burghard Rose stolz eine Bronzemedaille für seinen Bock entgegennehmen durfte.

Doch damit nicht genug – am Sonntag ging es weiter mit unserem Jägerflohmarkt in der Pfarrscheune in Reesen. Bei strahlendem Wetter kamen zahlreiche Besucher auch aus den umliegenden Landkreisen, um die vielfältigen Angebote der Verkaufsstände zu entdecken. Ein herzliches Dankeschön geht an alle Verkäufer, Helfer, dem Landkreis und dem Landesjagdverband für die großartige Unterstützung!

Gleichzeitig fand die Jägerprüfung des Landkreises statt, bei der Mitglieder unseres Vorstands die angehenden Jäger auf ihrem Weg zum grünen Abitur begleiteten.

Ein kräftiges Weidmannsheil an alle frisch gebackenen Jungjäger!

Als krönender Abschluss wurde Nico Held, Hegeringleiter in  Loburg, für seine Verdienste für die Jagd mit der Verdienstnadel in Bronze des Landesjagdverbands Sachsen – Anhalt ausgezeichnet.

Ein riesiges Dankeschön an alle, die dieses ereignisreiche Wochenende möglich gemacht haben! Ohne euer ehrenamtliches Engagement wäre all das nicht möglich gewesen.

 

 

 

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass wir in dieser Mahdsaison ein eigenes Team zur Wildtierrettung aufstellen!

Dank der Unterstützung vom Wildtierretter Sachsen Anhalt e.V. erhalten wir eine Drohne, die uns dabei helfen wird, Jungwild

zu finden und zu retten.

 

Unser Mitglied Ernst Ducho hat in den letzten Wochen seinen Drohnenführerschein gemacht und einige Trainingsflüge absolviert ,

um sicherzustellen, dass Technologie effektiv eingesetzt wird. Er deckt den Bereich Burg und Umland ab. Zwei weitere Mitglieder

der Wildtierretter werden die Drohne im Bereich Loburg einsetzen.

 

Aber wir brauchen noch mehr helfende Hände! Wer also spontan Zeit hat, früh aufstehen kann und mobil ist, ist herzlich eingeladen,

sich als Helfer zu melden. Für Burg und Umland bitte bei Ernst Ducho unter 0152 37249858 und

den Bereich Loburg bei Erwin Heldt unter 0172 5210219 melden.

 

Ab Mai 2024 wird die Gebühr für die Durchführung der Trichinenuntersuchung bei Schwarzwild leicht erhöht und steigt von 13,49 Euro auf 15 Euro, um die anfallenden Kosten weiterhin decken zu können. Gemeinsam mit dem hauseigenen Veterinärlabor bei Wiesenhof hat der Landkreis die bisherigen logistischen Abläufe optimiert und neue Synergien erschlossen. Die Untersuchung kann damit auch zukünftig so kostengünstig angeboten werden, dass diese durch die Pürzelprämie des Landes mit abgedeckt ist.

„Wir sind sehr froh über das Entgegenkommen von Geschäftsführer Dr. Stephan Gramzow und seinem Laborteam, das die Beprobung seit Jahren für den Landkreis übernimmt und nur den Materialaufwand berechnet. Es gibt überhaupt nur wenige Labore, die über die notwendige Akkreditierung verfügen, sodass wir ohne die Bereitschaft von Wiesenhof sicherlich keine Alternative im Landkreis hätten. Das ist ein wirklicher Glücksfall für die Jägerschaft im Jerichower Land und ein wichtiger Beitrag für die gesamte Region“, bedankt sich Beigeordneter Stefan Dreßler.

Die Abgabe der Proben ist weiterhin in Burg (Kreisverwaltung, Fachbereich Ordnung, Alte Kaserne 9), in Genthin (Kreisverwaltung, Veterinäramt, Brandenburger Straße 100) und direkt in Möckern (Wiesenhof, Pabsdorfer Weg 9) möglich. Die Proben aus Burg und Genthin werden mit Hilfe des internen Kurierdienstes der Kreisverwaltung zweimal wöchentlich nach Möckern gebracht. Nach dem Vorliegen der Testergebnisse werden die Jäger telefonisch, per Fax oder Mail informiert und der Wildursprungsschein direkt vor Ort von der Außenstelle des Veterinäramtes in Möckern beglaubigt und verschickt. „Die Jäger können die Proben 24/7 in Möckern abgeben und erhalten zügig das Testergebnis. Dieser Service ist einmalig in Sachsen-Anhalt“, betont Kreisjägermeister Hartmut Meyer.

Die Reduktion der Schwarzwildbestände ist unter anderem eine wesentliche Maßnahme zur Prävention der Afrikanischen Schweinepest (ASP). Das Erlegen ist jedoch mit direkten Kosten verbunden, da bei jedem einzelnen Stück Schwarzwild eine Trichinenuntersuchung erfolgen muss. Die winzigen Fadenwürmer können das Schwarzwild befallen und der Parasit beim Fleischverzehr auf den Menschen übertragen werden.

(Quelle: Landkreis Jerichower-Land)

(Quelle: Landkreis Jerichower-Land)

Am Donnerstag, dem 18.04.2024 war ich zu Besuch bei der Jagdgruppe Reesen, um unserem ausgeschiedenen Vorstandsmitglied Thomas Heger ein Präsent für seine geleistete Vorstandsarbeit zu überreichen. Die Jagdhornbläser eröffneten die gemütliche Runde, und für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Ein schöner Abend voller jagdlichem Austausch!

Marcel Steinke

Vorstand

Ein Tag voller Präzision, Geschick und Gemeinschaft!

Der Hegering Räckendorf traf sich am Samstag, dem 13.04.2024 auf dem Schießplatz Hüttermühle, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Unter der Leitung unseres Vorsitzenden Mario Mathiscig wurden verschiedene Disziplinen gemeistert:

100 m Kugel: Die Treffsicherheit wurde auf die Probe gestellt, und unsere Mitglieder haben bewiesen, dass sie ein ruhiges Händchen haben!

Laufende Keiler: Eine Herausforderung, die schnelle Reaktion und Präzision erfordert. Unsere Jäger haben gezeigt, dass sie auch bewegliche Ziele im Blick behalten können!

Trap: Ein Wettbewerb, der Geschicklichkeit und Timing erfordert. Auch hier  haben sich alle nicht nur als gute Schützen, sondern auch als echte Sportsmänner erwiesen!

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer für ihre Begeisterung und ihr Engagement.

Am 24. März 2024 haben die Jäger der Jagdgruppe Reesen in Zusammenarbeit mit den Revieren Ziegelsdorf und Grabow eine erfolgreiche Müllsammelaktion in Reesen durchgeführt. Die Aktion war ein großer Erfolg und trug zur Sauberkeit und Schönheit unserer Wälder bei.

Die engagierte Gruppe von Jägern hat sich zusammengetan, um rund 6 Kubikmeter Müll zu sammeln, der in der Umgebung von Reesen, Ziegelsdorf und Grabow verstreut war. Unter dem Müll befanden sich verschiedene Arten von Abfall, darunter Kleinmüll, Autoreifen, Sperrmüll und sogar Bauschutt. Die Aktion wurde durch die großzügige Unterstützung der Agrargenossenschaft Reesen ermöglicht, die freundlicherweise den Sammelplatz zur Verfügung stellte. Zusätzlich trug der Abfallentsorger AJL zur erfolgreichen Durchführung der Aktion bei, indem er den gesammelten Müll kostenfrei abtransportierte.

„Durch unsere gemeinsamen Anstrengungen konnten wir nicht nur eine erhebliche Menge an Müll beseitigen, sondern auch ein Bewusstsein für die Bedeutung des Umweltschutzes schaffen. Wir möchten uns bei der Agrargenossenschaft Reesen und dem Abfallentsorger AJL für ihre großzügige Unterstützung bedanken“ sagte Bernd Rose von der Jagdgruppe Reesen.

Die Müllsammelaktion in Reesen zeigt, wie eine gemeinsame Anstrengung von lokalen Organisationen und engagierten Jägern einen positiven Einfluss auf unsere Umwelt haben kann. Die Jagdgruppe Reesen ist entschlossen, auch in Zukunft zum Erhalt unserer Umwelt beizutragen.

Liebe Mitglieder, 

am Sonntag, den 28.04.2024 wird von 09:00-13:00 Uhr unser Jägerflohmarkt in der Pfarrscheune in Reesen stattfinden. Dazu möchten wir recht herzlich einladen. Wer selbst etwas verkaufen möchte, kann ab 08:00 Uhr aufbauen, Tische sind vorhanden. Eine Anmeldung vorab muss nicht erfolgen. Munition und Waffen sind ausgeschlossen.

 

➡️ Der Flyer darf gern geteilt werden.⬅️

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme.

Weidmannsheil

Marcel Steinke

Vorsitzender

Liebe Mitglieder,

am vergangenen Sonntag, den 17.03.2024 wurde in Anwesenheit von 59 Mitglieder ein neuer Vorstand für die Jägerschaft Burg gewählt. Wir möchten uns auch bei allen anderen Mitgliedern kurz vorstellen und darüber hinaus unsere Ziele für die Jägerschaft mitteilen. Wir haben die Arbeit auf viele Schultern verteilt und treten als Team an.

Von links nach rechts:

Manuel Bethge                                            Carolin Patzig                   Marcel Steinke                                   Stefan Dreßler                     Mario Mathiscig

Schriftführer                                                Schatzmeisterin.             Vorsitzender                                        Stellvertreter                       Stellvertreter

Unsere Ziele für die Jägerschaft Burg:

  • Vereinsaktivitäten wiederbeleben und ausbauen 
  • Brauchtums- und Traditionspflege
  • Anlaufpunkt für Jung- und (Alt)jäger  
  • Wildtierrettung
  • Kinder- und Jugendarbeit (Lernort Natur) 
  • Positive Wahrnehmung der JS in der Öffentlichkeit 

Ich persönlich werde die nächsten Wochen und Monate nutzen und mich persönlich in den Hegeringen vorzustellen und stehe gern für Fragen und sachliche Diskussionen bereit.

Die Veränderungen, die wir als Vorstand anstreben, werden nicht von heute auf morgen spürbar sein, allerdings werden wir den Weg Schritt für Schritt gehen. Wir freuen uns auf Mithilfe aus der Jägerschaft. Erste Ansprechpartner bleiben die jeweiligen Hegeringleiter.

Weidmannsheil

Marcel Steinke

Vorsitzender

Sehr geehrte Mitglieder,

wir laden Sie herzlich zur Jahreshauptversammlung der Jägerschaft Burg im Landkreis Jerichower Land e.V. ein.

Die Veranstaltung findet am Sonntag, dem 17.03.2024 um 09:00 Uhr im BTZ Möckern
Hohenziatzer Chaussee 16, 39291 Möckern statt.

Tagesordnung:

TOP 1. Begrüßung und Totenehrung durch den Vorsitzenden
TOP 2. Genehmigung der Tagesordnung
TOP 3. Wahl einer Versammlungsleiterin/ eines Versammlungsleiters
TOP 4. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung, der Beschlussfähigkeit sowie der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder gem. § 5 (4) der Satzung
TOP 5. Jahresbericht Vorstand
TOP 6. Kassenbericht
TOP 7. Kassenprüfungsbericht
TOP 8. Genehmigung des Jahresabschlusses und Entlastung des Vorstandes
TOP 9. Wahl der Wahlkommission für die Vorstandswahl
TOP 10. Vorstandswahl
TOP 11. Festsetzung der Beiträge und Beschlussfassung über den Haushaltsplan
TOP 12. Wahl der Delegierten für die Landesdelegiertenversammlung des LJV Sachsen-Anhalt e.V.
TOP 13. Verschiedenes/ Stimmen aus der Mitgliedschaft
TOP 14. Schließen der Sitzung

Wahlvorschläge können bis zum 17.03.2024 eingereicht werden.

Die Jagdhornbläser werden gebeten, ihre Hörner mitzuführen.

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.

Der Vorstand

Liebe Mitglieder,

am 01.04. beginnt das neue Jagdjahr und somit sind die Mitgliedsbeiträge fällig. Um den Versicherungsschutz zu gewährleisten ist es wichtig, den Betrag bis zum 31.3. für das beginnende Jagdjahr auf dem Konto der Jägerschaft einzuzahlen.

Der Jahresbeitrag beträgt derzeit inkl. Jagdhaftpflichtversicherung im Jagdjahr: 95,00 € (70,00€ ohne Jagdhaftpflichtversicherung).

Wenn ein aktueller Schießnachweis dem zuständigen Hegeringleiter vorgelegt wurde, müssen nur 90,00 € entrichtet werden.

Die Bankverbindung der Jägerschaft lautet:

Sparkasse MagdeBurg

IBAN: DE48 8105 3272 0511 0074 85

BIC: NOLADE21MDG

Bitte als Verwendungszweck den Namen des Mitgliedes sowie das Jagdjahr 2024/2025 vermerken.

Alternative kann der Beitrag auch bei den Hegeringleitern gezahlt werden.

Der Vorstand